ZDF erreicht 90,75 Punkte im BITV-Test (gut zugänglich)

Das zweite deutsche Fernsehen behauptet auf seinem eigenen Webauftritt unter www.zdf.de komplexe Inhalte für alle zugänglich aufbereitet zu haben. Der dort genannte BITV-Test, mit dem auf Barrierefreiheit getestet wurde, ist in Fachkreisen zwar umstritten, ich halte ihn dennoch für ein…

Das Web barrierefrei gestalten – Leitfaden für Entwickler

Mein Buch „Das Web barrierefrei gestalten – Leitfaden für Entwickler“ ist in der Trainer-Edition des „Herdt Verlag für Bildungsmedien“ erschienen. Ziel war einen möglichst kompakten Einstieg für Entwickler in das Thema anzubieten. Obwohl das Buch und die mitgelieferten Beispiele auch…

Inclusive Design: Video von Leonie Watson über Flexbox (und Grid)-Layouts (und Tee)

Leonie Watson hat vor einer Weile einen Vortrag gehalten, der sich unter anderem mit der Zugänglichkeit von Webseiten beschäftigt, die mit Flexbox gestaltet werden. Das meiste, was Sie hier gesagt hat, gilt auch für das neue CSS Grid. Deswegen: wer…

Inklusives Design: EU-Strategie für Menschen mit Behinderungen

Barrierefreiheit ist ein Qualitätsaspekt, den man nicht (nur) aus Anständigkeit oder Altruismus umsetzen sollte. Barrierefreiheit ist wirtschaftlich sinnvoll und wird in der EU wohl auch in absehbarerer Zeit in nationale Gesetze gegossen. Dabei handelt es sich um die Durchführung eines…

Inclusives Design: Das „current page“-Problem

Was ist das „current page„-Problem?

Beim „current page„-Problem geht es darum, wie man Nutzer idealerweise darüber informiert, auf welcher Seite man sich in einem Webangebot befindet und wie die geöffnete Seite im Hauptmenü dargestellt und ausgezeichnet werden soll.

Im Fazit am Ende dieser Seite gebe ich zusammenfassende Empfehlungen. Bitte lesen Sie dennoch den gesamten Text, da er die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden erläutert. Es gibt leider keine Methode, die immer optimal ist.

Inclusives Design: Formulare mit HTML und CSS

Auf den meisten Ihrer Seiten bieten Sie vermutlich Informationen an, die „nur“ gelesen werden sollen. Vielleicht haben Sie für Ihre Texte schon viel getan, um diese zugänglich zu machen.

Auch  Formularen sollten Sie die gleiche Aufmerksamkeit widmen. Formulare sind schließlich eine Möglichkeit, mit Ihren Besuchern in Kontakt zu treten. Worauf Sie bei der Erstellung von inklusiven Formularen achten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Kleinigkeiten und so

Manchmal reite ich auf scheinbaren „Kleinigkeiten“ herum, welche die Konzentration stören und den Anwender zum Denken zwingen. „Don’t make me think“ war seit jeher meine Prämisse bei der Entwicklung von Webseiten. Wenn es um inclusive Design geht, ist das sogar noch wichtiger, denn Menschen mit Behinderungen, insbesondere Nutzer von assistiver Technik, haben ohnehin schon mehr zu leisten. Jedes weitere Detail das Aufmerksamkeit erfordert, erschwert die Bedienung von Webseiten zusätzlich.