Google kann von den Lippen lesen

Die von Google (jetzt Alphabet) im Jahr 2014 gekaufte Firma DeepMind behauptet von sich die Weltmarktführerin im Bereich künstlicher Intelligenz zu sein. Dem von DeepMind/Google/Alphabet geschaffenen künstlichen Intelligenz-System gelingt es inzwischen besser von den Lippen eines redenden Menschen zu lesen, als einem geübten Profi. Das jedenfalls behauptet der „New Scientist“ in einer Nachricht vom 21. Dezember Google kann von den Lippen lesen weiterlesen

Inclusives Design: Formulare mit HTML und CSS

Inclusives Design: Formulare mit HTML und CSS

Auf den meisten Ihrer Seiten bieten Sie vermutlich Informationen an, die „nur“ gelesen werden sollen. Vielleicht haben Sie für Ihre Texte schon viel getan, um diese zugänglich zu machen. Auch  Formularen sollten Sie die gleiche Aufmerksamkeit widmen. Formulare sind schließlich eine Möglichkeit, mit Ihren Besuchern in Kontakt zu treten. Worauf Sie bei der Erstellung von inklusiven Formularen achten Inclusives Design: Formulare mit HTML und CSS weiterlesen

SVG – einfach, flexibel, schnell und robust!

SVG – einfach, flexibel, schnell und robust!

Jede Webseite sollte SVG (Scalable Vector Graphics) verwenden (haunschild.de tut es zum ersten mal in diesem Artikel, passenderweise in Form des SVG-Logos). Viele andere Webseiten setzen SVG bereits seit Jahren ein. Die Technik ist robust und sinnvoll.   Vorab ein Aktualisierungshinweis Nachdem ich mich eine Weile mit SVGs beschäftigt habe, würde ich die inline einbinden. SVG – einfach, flexibel, schnell und robust! weiterlesen

Kleinigkeiten und so

Manchmal reite ich auf scheinbaren „Kleinigkeiten“ herum, welche die Konzentration stören und den Anwender zum Denken zwingen. „Don’t make me think“ war seit jeher meine Prämisse bei der Entwicklung von Webseiten. Wenn es um inclusive Design geht, ist das sogar noch wichtiger, denn Menschen mit Behinderungen, insbesondere Nutzer von assistiver Technik, haben ohnehin schon mehr Kleinigkeiten und so weiterlesen

Barrierefreiheit erreichen mit WordPress

Mit WordPress kann man Barrierefreiheit nach WCAG 2.0 erreichen, keine Frage. Längst keine Selbstverständlichkeit. Aber es gibt Zugänglichkeit niemals out-of-the-box. Wp und ein Theme, das Barrierefreiheit für sich beansprucht, ergeben nicht automatisch eine barrierefreie Website. Zu viel redaktionelle Fragen bleiben offen: sind Texte korrekt ausgezeichnet, Alternativtexte vorhanden, sind alle verwendeten PlugIns ebenfalls in der Lage Barrierefreiheit erreichen mit WordPress weiterlesen