iPad und iPhone

Was habe ich nicht alles schon an unnötigem Zeug gekauft. Und weil ich in eBay meine Auktionen niemals von Bekannten hochtreiben lasse, später für einen Euro oder so verscherbelt. Oder noch schlimmer: der Kram ist einem zum Verschleudern auf eBay zu schade und er müllt unbenutzt die Bude zu.
Anders die beiden mobilen Gadgets von Apple. Das Gefühl von damals, als ich meinen ersten Computer gekauft hatte, ist wieder da!
Dabei haben mich die Dinger von dem Zwang befreit, viele Stunden am Tag im Büro sitzen zu müssen. Online-Banking, Facebook, Nachrichten, XING, Emails und Web natürlich – und nun auch noch mein Blog. Alles jederzeit und überall möglich.
Und was ich niemals für möglich gehalten habe: Lesen ohne Buch kann Spaß machen!
Keine lästigen Kabel am wieder mal entladenen Netbook, kein minutenlanges Booten am PC um nur mal eine Kleinigkeit nachzuschlagen und auch keine Abstürze mehr. Von der genialen Bedienung per Finger einmal ganz abgesehen: Es ist, als wäre der Computer noch einmal erfunden worden!
PS: Ausgerechnet die WordPress-App, mit der ich das hier schreibe, ist das erste Programm, was gerade eben jetzt auf dem iPad abgeschmiert ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.